Bariloche - Alpenoptik, norwegische Fjordlandschaft und Bambuswälder


Bariloche: alle schwärmen davon, die Schweiz Argentiniens, inmitten traumhafter Seenlandschaft, da muss man einfach hin. Unsere 24stündige Busfahrt von El Chalten entlang der Ruta 40 ist leider nicht so bombastisch wie erwartet. Lediglich zum Ende hin wird es richtig bergig und schön seeig, aber halt auch dunkel.

In Bariloche selbst finden wir die vielen Alpenoptik-Restaurants und andere Gebäude lustig, es gibt Gulasch mit Spätzli, Fondue in allen Varianten, Knackwurst, Sauerkraut, Schweinshax'n, und und und...Strudel.

Ausserdem quillt Bariloche regelrecht über in Cerveca Artesanal (Hausbrauereien) und Schokolade. Auch wir erfreuen uns an den leckeren Bieren (obwohl wir natürlich vom Bier 'Estilo Kölsch' die Finger lassen!), aber auch an der traumhaften Landschaft mit tollen Wandermöglichkeiten.

Eine kleine Wanderung führt uns zum Cerro Llao Llao, ein kleiner Hügel mit fantastischem Panorama über die norwegisch-fjordig anmutende Seenlandschaft drumherum, ein andermal steigen wir zum Refugio Frey auf, einem Kletterparadies und auch für uns eine tolle Wanderung. Siehe www.trekbariloche.com für mehr Informationen zu Wandermöglichkeiten.

Bariloche ist übrigens nicht nur für Backpacker ein Reiseziel, sondern auch beliebte Ferienregion für Argentinier und Chilenen, die hier ihre Sommerferien verbringen, entweder in einer der vielen Ferienwohnungen/Cabanas oder im eigenen Ferienhaus.


Blick in die Fjord Landschaft vom Llao Llao
Selfi auf dem Llao Llao
Blick auf die Laguna des Refugio Frey

___________________
blogged by Zenzi39


Gefällt Dir unser Blog? Dann teile ihn mit Freunden und folge uns

Kommentare

Beliebte Posts