Angekommen in Marrakesch

Nach einem sehr angenehmen Flug (Royal Ar Maroc) habe ich am Flughafen gleich Ben getroffen, der auch mit fährt. Die Hitze hier hat mich erstmal überwältigt. Nachdem ich mir bisher eher über die Offroad Strecken Gedanken gemacht habe, graut mir jetzt eher davor mit dem ganzen Motorrad geraffel bei der Hitze auf dem Bike zu sitzen. Morgen solls aber gleich ins Atlas Gebirge gehen. Wir fahren bis 2.500m, da sollte es dann hoffentlich etwas kühler sein.

Unser Hotel ist OK (Ryad Mogador Menara), nichts besonderes, eher ein standard Business oder Conference Hotel. Ich bin zusammen mit Ben auf dem Zimmer, das bleibt wohl auch so für den Rest der Tour (werde wohl meine Ohrstöpsel brauchen, wenn ich Ben's Bemerkungen richtig interpretiere).

Für unser Willkommens-Bier mussten wir allerdings ins Nachbarhotel - unseres schenkt keinen Alkohol aus.

Um acht war es dann soweit: Wir durften uns unsere Maschinen aussuchen. Für gab es wie bestellt eine GS800, schön mit neuen Heidenaus drauf, die bin ich ja schon gewohnt.

Beim anschliessend Essen dann ein erste Briefing. Es ist wohl eine aussergewöhnliche Tour, speziell für uns zusammengestellt. Viel Offroad, Sand, Wüste, Pisten, alles dabei.

Noch ein Feierabendbier und kurz vor 12 sind jetzt alle geschafft und fertig für die Kiste. Unsere Begleiter aus Amerika haben ja teilweise 20 und mehr Stunden gebraucht um nach Marakesch zu kommen. Scott zum Beispiel ist eben erst angekommen, der Arme, wird morgen ganz schön kaputt sein. Aber morgen geht es erstmal einfach los und keine zu lange Strecke, wir steigern uns dann von Tag zu Tag.


__________________________
blogged via iPad

Kommentare

Beliebte Posts