Montag, 29. Juni 2015

Das perfekte Fotomotiv: beeindruckende Berglandschaften, blauer Himmel und die Serpentinen die man gerade hochgefahren ist kriegt man dramatisch auch noch drauf. Aber ... Akku der Kamera alle. Egal dann mit dem Handy. Mist, vergessen beim letzten Restaurant an den Strom zu hängen, auch nix.

Ohne Strom nix los. 

Auf unserer Auszeit brauchte aber nicht nur der Fotoapparat und das Handy Strom. Auch der Kindl, Stirnlampen, SteriPen, iPad, Bike-2-Bike Kommunikation. Alles will mit Strom versorgt werden. Da wir oft zelten, auch wild, gibt es nicht immer die erlösende Steckdose die alles fein wieder auflädt. Und wenn es eine gibt, dann eben oft nur eine. Da gilt es dann, Prioritäten zu setzen: Morgen noch ein paar Fotos machen, emails checken oder doch mit den Daheimgebliebenen quatschen.

Tipps zur Stromversorgung unterwegs

Für unsere Reise nutze ich deshalb verschiedene Stromquellen, je nach dem was verfügbar ist und Sinn macht. Immer im Hinterkopf natürlich auch möglichst Gewicht und Platzbedarf der Ladegeräte zu minimieren.

Steckdose

Die einfachste Stromquelle ist natürlich die Steckdose die irgendwo im Guesthouse, Restaurant oder auch Campingplatz Strom liefert. Als nützlich erweist sich eine kleine Mehrfachsteckdose, da es oft eben nur eine gibt. So kann man dann doch mehrere Geräte gleichzeitig laden. Tipp: Am besten vor Ort eine geeignete Mehrfachsteckdose kaufen, die ersetzt dann auch gleich den Reiseadapter.

Reisadapter gibt es für wenig Geld vor Ort ...

... am besten gleich einen mit Mehrfachsteckdose


Multifunktions-Ladegerät

Unterwegs muss ich verschiedene USB Geräte laden, dazu noch zwei Kamera-Akkus und AA-Zellen für Lampen, Steripen, etc. Geschickt dass es da Ladegeräte gibt die alles können. So spart man sich Gewicht und Platz für 3-4 Ladegeräte. Ich nutze seit über einem Jahr das Pixo C4 Universal Ladegerät. Damit kann ich bis zu 4 AA oder AAA Akkus laden. Über zwei einstellbare Ladepole können auch Foto-Akkus geladen werden. Ich hatte mit Nikon und Olympus Akkus keine Probleme. Über zwei USB Anschlüsse können zusätzlich noch Geräte wie SmartPhone oder Tablet geladen werden - und das alles Gleichzeitig. Als besonderes Feature kommt bei dem Pixo C4 Ladegerät noch dazu, das man es auch über USB oder 12V (Zigarettenanzünder) laden kann. Mit dem mitgelieferten Netzteil geht der Ladevorgang allerdings deutlich schneller als per USB oder 12V. Das Pixo ist ungefähr so groß wie zwei Zigarettenschachteln und nimmt damit deutlich weniger Platz weg als all die Ladegeräte die man dadurch ersetzt.

Powerbank

Eine Powerbank ist einfach ein großer Akku über den andere USB Geräte geladen werden können. Die Powerbank ist sozusagen mein Notfall Akku. Egal wo, falls Handy, Kamera oder iPad leer sind: An die Powerbank ran und schon kann es weitergehen. Das klappt auch unterwegs: Powerbank mit Handy in den (Tank)Rucksack und laden während man sich fortbewegt. Notfalls kann ich sogar über die Powerbank und den USB Anschluss des Pixo meine Kamera-Akkus laden. Beim Motorradfahren habe ich eine große dabei mit 12.000mAh. Wenn man mit dem Rucksack unterwegs ist, würde ich eine kleinere Empfehlen mit 3 oder 5.000mAh, sonst wird es zu schwer.

Solarladegerät

Wenn man mal - wie wir im Iran - 4 oder mehr Tage hintereinander wild campt, dann kann es schon mal vorkommen, dass auch die Powerbank am Ende ist. Wir waren aber auch mal eine Woche auf einem Campingplatz, wo es nur eine Steckdose für alle gab. Da hab ich dann mein Solarladegerät aus dem Koffer gezogen und damit meine Geräte geladen. Man muss allerdings darauf gefasst sein, dass das die langsamste Methode des Ladens ist. Das iPad bekommt man damit gar nicht geladen und das iPhone meckert meistens. Kindle, Samsung Handy oder aber die Powerbank kann man damit aber ganz gut laden (und über die Powerbank dann auch wieder die anderen Geräte). Für eine iPhone Ladung braucht das Teil bei Sonnenschein aber schon 2-3 Stunden um ein iPhone von 20% auf 80% zu bringen.

Solarpanel im Einsatz
Wer ein Fahrzeug dabei hat, kann natürlich auch über das Fahrzeug Geräte laden (Zigarettenanzünder 12V). Wie das z.B. mit SmartPhone beim Motorrad geht findet Ihr in diesem Blog.

Wer hat sonst noch gute Tipps für die Stromversorgung unterwegs?
___________________
blogged by Phoney



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen